Tipps und Tricks


Die Regenwürmer des Aquariums

Die Turmdeckelschnecke durchwühlt tagsüber den Boden und durchlüftet ihn so. Sie fressen keine Pflanzen an, sondern ernähren sich von Futterresten.

Auch kann man durch sie sehen wie die Bodenqualität ist. Da sie sich normalerweise tagsüber im Boden aufhalten und sich nur im Dunkeln aus dem Boden trauen, sollte man sie tagsüber eigentlich so gut wie gar nicht zu Gesicht bekommen. Wenn man sie allerdings auch tagsüber oft sieht oder ein Massensterben auftritt, kann man davon ausgehen, dass sich im Boden Stickstoff oder Faulgase befinden.

 

Filter - Nicht zu sauber!

Viele machen den Fehler und säubern ihren Filter zu gründlich. Aber nicht immer muss Dreck gleich Dreck sein. Der Dreck im Filter ist das Zuhause von Millionen von Bakterien. Diese Bakterien reinigen auf biologische Weise das Wasser.

Also bitte merken! Nie alle Filtermaterialien auf einmal auswaschen und auch nicht zu gründlich. Bitte auch kein heisses Wasser verwenden, dadurch tötet man die Bakterien ab!

 

Eichenlaub und Buchenlaub

Fast jeder hat schon einmal Eichen oder Buchenlaub in einem Aquarium gesehen oder davon gehört. Aber wozu soll das gut sein?

  1. Ansäuerung des Aquarienwassers
  2. Abdunklung des Bodengrundes
  3. Versteck- und Laichplätze für in Bodennähe lebene Fische/Wirbellose
  4. Dekorationsmaterial, da es sehr natürlich aussieht

Um das Laub ins Aquarium zu tun kann man entweder frisches Laub nehmen, welches von dem Baum gepflückt, Zuhause abgewaschen und getrocknet wurde. Oder man nimmt abgestorbene, dörre Blätter, die man kurz mit heißem Wasser überbrüht.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!